Tauchcomputer - Apnoe und Gerätetauchen

Antworten
spcboarder
Beiträge: 5
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 13:50
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

Tauchcomputer - Apnoe und Gerätetauchen

Beitrag von spcboarder » Sa 3. Aug 2013, 15:42

Hallo,

ich bin neu hier und habe eine Frage.

Ich möchte einen Tauchcomputer zum Apnoe-Tauchen (so bis 20-30 m) und zum Gerätetauchen (OWD, bis 20 m) kaufen.

Das Große Problem, das es bei den meisten Tauchcomputern gibt, ist der Wechsel von Apnoe Modus (Gage) auf den Tauch-Modus (Dive). Hier sperren sich etliche Tauchcomputer für 48 Stunden. Was besonders im Urlaub ärgerlich ist, wenn ich z.b. am Vormittag 1 Pressluft-TG mache, am Nachmittag frei-tauche und am Nächsten Tag nochmal 2 Pressluft-TG machen möchte.

Ich suche ein Einsteiger-Gerät, da ich auch keine Extremen Belastungen vor habe.

Mein Tauchcomputer sollte folgendes können:

1. Keine Geräte-Sperrung beim Wechsel von Freitauch-Modus auf Pressluft Modus

2. Normales Tauchen mit Luft und Nitrox

3. Logbuch-Einträge in sehr kurzen abständen (damit ich beim frei-tauchen nachvollziehen kann, wie tief ich unten war)

4. Tauchzeit und Maximaltiefenanzeige auch für kurze Tauchgänge (frei-tauchen)

5. evtl. Dekompressions-Tauchgänge

Könnt ihr mir einen Tauchcomputer empfehlen?

Ich bin auf diesen hier gestoßen, was haltet ihr davon?


http://www.cressi-sub.com/Catalogue/Details.asp?id=689

Auszug aus der Beschreibung:

Der Computer Leonardo ist mit einem dritten Programm zur Berechnung der Tauchgänge (GAGE) ausgestattet, das vor allem für technische Tauchgänge geeignet ist, aber sich auch für Apnoe-Taucher eignet. Wenn die Funktion Gage aktiviert ist, berechnet Leonardo keine Sättigungs- und Entsättigungszeiten, sondern funktioniert nur als Basisgerät zur Anzeige von Tiefe und Tauchzeit sowie wenigen anderen zusätzlichen Daten.

Danke + Lg,

spcboarder

Ps: Bin schon bei einigen Händlern gewesen, die auf meine Anfrage bzgl. frei-tauchen nur ein Achselzucken auf lager hatten und mir ihren günstigsten Standard-Rechner empfohlen haben (so quasi nach dem Motto: "der wird schon funktionieren"). In div. Tauch-Foren wurde mir da schon eher geholfen, aber auch nicht wirklich konkret --> Hinweis auf cressi leonoardo.

spcboarder
Beiträge: 5
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 13:50
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

Re: Tauchcomputer - Apnoe und Gerätetauchen

Beitrag von spcboarder » Sa 3. Aug 2013, 17:30

Habe mir auch gerade noch den

Aladin G2 angesehen ist mal hier im forum diskutiert worden.

Vielleicht hat den ja jemand hier und kann mir daher sagen ob der den Wechsel von Apnoe- auf normalen Geräte-Tauchgang innerhalb weniger Stunden kann?

https://ssl12.inode.at/seastar.at/shop/ ... 53cc195446

Danke!

Benutzeravatar
4zap
Administrator
Beiträge: 193
Registriert: So 28. Okt 2012, 13:57
STA: 4:30
DYN: 123
DNF: 20
CW: 42
cnf: 1
FIM: 29

Re: Tauchcomputer - Apnoe und Gerätetauchen

Beitrag von 4zap » Sa 3. Aug 2013, 22:43

Hai

ich kenne beide Computer nur aus der Theorie. Die Frage ist wo du hinwillst mit deiner Taucherei. Wirst du mehr mit Gerät tauchen oder bist du eher der Freediver? Wirst du jemals Gasgemische tauchen bis 50% O²? Eigentlich weiß das keiner. Das ich mal n Trimix Schein mache war auch nich wirklich geplant.


Ultimativ für beide Sportarten ist definitv der Suunto D4. Das wird mein nächster werden wenn er mal wieder im Angebot ist. Momentan bin ich zweigleisig unterwegs und benutze jeweils einen Omer fürs Freediven und einen Suunto Gecko fürs Gerätetauchen, wobei der Suunto immer einen Meter tiefer anzeigt als der Omer....

Wo ist deine Obergrenze was den Preis angeht?

spcboarder
Beiträge: 5
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 13:50
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

Re: Tauchcomputer - Apnoe und Gerätetauchen

Beitrag von spcboarder » So 4. Aug 2013, 11:01

Hallo,

ich habe den OWD und möchte sowohl das Tauchen als auch das Freediven eher gemütlich praktizieren. Ich habe momentan ca. 50 Tauchgänge. Ich mache evtl. mal den AOWD und einen Nitrox Kurs.

Ich will eigentlich beim "schnorcheln" nur wissen, wie tief ich bin, damit ich mir meinen Luftvorrat einteilen kann. Dass mich die meisten Computer dann gleich für die nächsten 48 Stunden zum Gerätetauchen sperren, nur weil ich ein bisschen schnorcheln war, überrascht mich doch sehr.

Preislich hatte ich zunächst auch an einen Suunto Gekko, oder Mares Puck gedacht --> wie gesagt, ich brauche ja beim schnorcheln eigentlich nur die Tiefe. Mittlerweile würde ich aber auch einen Aladin G2 kaufen, wenn der beides innerhalb eines Tages kann (Schnorcheln und Tauchen).

Lg,

Willi

Dormamax
Beiträge: 48
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 12:33
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

Re: Tauchcomputer - Apnoe und Gerätetauchen

Beitrag von Dormamax » Mo 5. Aug 2013, 16:40

Ich habe den Galileo Sol und mit einem Trick kann man eine eventuelle Blockade lösen.

Ich stutze aber ein wenig bei dem Thema... Vormittags Pressluft, Nachmittags Freitauchen. Anders herum wäre wohl besser denke ich.

Gruß

Frank

Benutzeravatar
4zap
Administrator
Beiträge: 193
Registriert: So 28. Okt 2012, 13:57
STA: 4:30
DYN: 123
DNF: 20
CW: 42
cnf: 1
FIM: 29

Re: Tauchcomputer - Apnoe und Gerätetauchen

Beitrag von 4zap » Di 6. Aug 2013, 08:37

spcboarder hat geschrieben: Ich will eigentlich beim "schnorcheln" nur wissen, wie tief ich bin, damit ich mir meinen Luftvorrat einteilen kann. Dass mich die meisten Computer dann gleich für die nächsten 48 Stunden zum Gerätetauchen sperren, nur weil ich ein bisschen schnorcheln war, überrascht mich doch sehr.
Hai

wie ist den die Auslegung für ein "bisschen schnorcheln"? Von welchen Tiefen redest du da? Das die Computer dir erzählen wann du tauchen darst und wann nicht macht schon Sinn.
Diesen Schutzmechanismus auszuhebeln halte ich je nach Tauchverhalten für leichtsinnig.
http://www.deeperblue.com/the-1-reason- ... -freedive/

spcboarder
Beiträge: 5
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 13:50
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

Re: Tauchcomputer - Apnoe und Gerätetauchen

Beitrag von spcboarder » Sa 10. Aug 2013, 21:16

Hallo,

wenn ich hier vom schnorcheln oder freitauchen rede, meine ich Tiefen bis max. 20m.

Ich möchte keinesfalls das Rechenmodell meines Computers aushebeln. In meiner Frage geht es ja auch um einen Computer, der beides kann - also Apnoe und Gerätetauchen. Mein Fachhändler hat mir gesagt (und ich habs beim Suunto Vyper Air am eigenen Leib erfahren) dass eigentlich alle Computer, nachdem sie im "Gage" Modus (also im Tiefenmesser-Modus) getaucht wurden, den "Air" Modus (also den Pressluft Modus) für 48 Stunden sperren. Egal ob man damit 1 Minute auf 3 m war, oder einen Tief-Tauchgang gemacht hat. Das hat damit zu tun, dass es im "Gage" Modus kein Rechenmodell gibt. Die Rechner sagen daher "ich weiß nicht, was du im "Gage" Modus gemacht hast, aber um kein Risiko einzugehen, darfst du jetzt 48 Stunden nicht tauchen.

Ich hätte am Liebsten einen Rechner der mich nach einem Pressluft-Tauchgang (und entsprechender Entsättigunszeit) einen frei-Tauchgang machen lässt (am Besten auch noch mit Logbuch), und umgekehrt.

Lg,

Willi

Benutzeravatar
blautaucher83
Beiträge: 910
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 05:39
STA: 6:05
DYN: 137
DNF: 94
CW: 43
cnf: 36
FIM: 20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tauchcomputer - Apnoe und Gerätetauchen

Beitrag von blautaucher83 » So 11. Aug 2013, 12:50

Hallo,
wenn du einen Gerätetauchgang gemacht hast, ist an Freitauchen erst wieder am nächsten Tag zu denken!

Für dein Preislimit wäre eine Zahl schön. Tauchcomputer kosten überall etwas anderes.

Am besten suchst du nach einem Computer mit "Apnoe Funktion". Die Funktion "Gage" ist nicht zum Apnoetauchen gedacht.

Es gibt Rechner, bei denen man die Restsättigung löschen kann. Dies ist aber eher für Tauchbasen gedacht, ansonsten können die den Rechner nicht mehrmals am Tag an andere Tauchschüler verleihen.

Suunto D4 oder Mares Nemo Excel können beide mit Apnoe und Gerätemodus umgehen. Beide beherschen auch Nitrox. Somit hast du einen Rechner der erst mal alles abdeckt. Preislich bewegst du dich damit bei 350,- Hast aber einen Computer mit dem du 10 Jahre tauchen kannst.
Bild

Benutzeravatar
Schlafapnoist
Beiträge: 77
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 06:37
STA: 06:40
DYN: 154
DNF: 112
CW: 68
cnf: 0
FIM: 42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tauchcomputer - Apnoe und Gerätetauchen

Beitrag von Schlafapnoist » Mo 12. Aug 2013, 16:27

Hallo,
der Oceanic Geo2 berücksichtigt die Stickstoffsättigung vom Scubatauchen auch im Apnoe-Modus ...

Allerdings würde ich Dir nach Deiner Frage dringend raten, den Tauchkurs zu wiederholen und Dich mit der Theorie auseinanderzusetzen.
Instructor Level2 SSI Freediving
Instructor Apnea Academy
Web: freediving4u.de
fb: https://www.facebook.com/freediving4u.de

Benutzeravatar
Steve-1
Beiträge: 1
Registriert: Sa 24. Nov 2018, 13:22
STA: 5:03
DYN: 0
DNF: 0
cnf: 0
FIM: 0
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Tauchcomputer - Apnoe und Gerätetauchen

Beitrag von Steve-1 » Sa 24. Nov 2018, 14:38

Hallo

hat hier jemand Erfahrung mir dem Tauchcomputer/Apnoe von Cressi Goa. Bin Taucher und Freediver und suche eine
Uhr für beides.
Danke

Gruß
Steve

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast