Bleiweste oder nicht?

Antworten
hdd37
Beiträge: 4
Registriert: So 14. Jul 2013, 21:07
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

Bleiweste oder nicht?

Beitrag von hdd37 » Sa 28. Sep 2019, 07:04

Seit etwa 15 Jahren tauche ich im Roten Meer auf der Jagt nach guten Bildern. Ich bewege mich da um 10 - 15 Metern und verbrauche immer viel Kraft und Zeit um auf Tiefe zu kommen.
Ich überlege, mir eine Bleiweste z.B.

https://www.decathlon.de/p/bleigurtel-m ... &c=SCHWARZ

zuzulegen und mir vor Ort Bleigewichte auszuleihen. Im Roten Meer habe ich keinen Neo, Jacke Shirt oder ähnliche an, nur Badehose, Maske, Flossen und Kamera.
Habt ihr da vielleicht Tipps für mich? In der Suche bin ich leider nicht fündig geworden.

Benutzeravatar
Jackpot
Beiträge: 26
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 00:47
Wohnort: Heidelberg

Re: Bleiweste oder nicht?

Beitrag von Jackpot » So 29. Sep 2019, 13:25

Hi,
bei einer Wasserzieltiefe von 10-15m solltest du ab 5-8m Auftrieb haben.

Bin selber kein Freund von Blei und tauche Apnoe im roten Meer bevorzugt mit 7mm ohne Blei. Bilder im Flachwasser werden dann natürlich schwerer. Solltest du wirklich Blei mitnehmen wollen, würde ich eher zu Bleiintegrierten Westen (https://www.freedivershop.de/zubehor/ge ... eight-vest) raten. Gerade ohne Neo höherer Tragekomfort. Als Westen in dem du seperat Blei rein packst. Auch ist die Gefahr des Bleiverlustes geringer, wenn du durch Engstellen/Höhlen gehen solltest (weiß nicht was du genau machst).

hdd37
Beiträge: 4
Registriert: So 14. Jul 2013, 21:07
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

Re: Bleiweste oder nicht?

Beitrag von hdd37 » Do 3. Okt 2019, 09:49

Danke für Deine Antwort!

Was ich so mache:
Vom Steg aus, schwimme ich meist morgens 1-2 Stunden gegen die Strömung (Osten),
um dann mit der Strömung und dem Licht im Rücken zu tauchen und Fotos zu machen.

Spalten in die ich hineintauche kommen eher nicht vor.
Es geht mir auch darum, wenig Gewicht mitschleppen zu müssen, um mein Gepäcklimit nicht zu
überschreiten.

Benutzeravatar
Jackpot
Beiträge: 26
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 00:47
Wohnort: Heidelberg

Re: Bleiweste oder nicht?

Beitrag von Jackpot » Do 3. Okt 2019, 13:06

Ich würde halt wirklich schauen, ob du eine Weste findest, in der Blei schon integriert ist. Gerade ohne Neo angenehmer. Die wenigsten Basen haben Softblei im Verleih. Weiß nicht ob du auch normales Tauchequipment dabei hast. Sonst sollten 2-4kg mehr meist weniger das Problem im Koffer sein.

Allerdings solltest du, wenn du 1-2 h hin schwimmst, also mit Rückweg und Photos 2-5 h Wasserzeit hast, auch nach der Ergonomie schauen. Umso mehr Taschen/Ausbeulungen, desto stärker wirst du beim schwimmen abgebremst. Dazu kommt noch das Gewicht, auch nicht zu vernachlässigen...

Da sind dann evtl. 2kg Gewicht schon ausreichend. Für die auch evtl. ein softbleigut ausreichen könnten.

Antworten