Unterwasser-Fotografie

thomaseder
Beiträge: 7
Registriert: Do 29. Sep 2011, 15:06
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0
Kontaktdaten:

Unterwasser-Fotografie

Beitrag von thomaseder » Mi 5. Okt 2011, 15:09

Hi! Habe bis jetzt zum Unterwasser-fotografieren eine Canon Powershot D10 (bis 10m dicht) gehabt. Da ich mir jetzt eine Neue und für grössere Tiefen kaufen möchte, möchte ich mal fragen, womit ihr fotografiert bzw. welche man für ein Budget von bis zu max € 500?.- bekommt! lg tom :P

Benutzeravatar
Schlafapnoist
Beiträge: 77
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 06:37
STA: 06:40
DYN: 154
DNF: 112
CW: 68
cnf: 0
FIM: 42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Unterwasser-Fotografie

Beitrag von Schlafapnoist » Mi 5. Okt 2011, 17:12

Instructor Level2 SSI Freediving
Instructor Apnea Academy
Web: freediving4u.de
fb: https://www.facebook.com/freediving4u.de

Benutzeravatar
Michael-N
Beiträge: 458
Registriert: Do 10. Mai 2007, 18:09
STA: 6:35
DYN: 125
DNF: 80
CW: 62
cnf: 42
FIM: 38
Wohnort: Neustadt an der Weinstraße
Kontaktdaten:

Re: Unterwasser-Fotografie

Beitrag von Michael-N » Mi 5. Okt 2011, 18:45

Servus,
http://www.camforpro.com/shopware.php?g ... zAod_molXA
alles jenseits 40 m wird dann mit 500€ nicht mehr realisierbar sein, allein wegen der Beleuchtung schon ...

Gruß Michael
Ich habe das Bindeglied zwischen den Affen und den Menschen gefunden, ... wir sind es

pingshui
Beiträge: 140
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 11:14
CW: 0
cnf: 0

Re: Unterwasser-Fotografie

Beitrag von pingshui » Mi 5. Okt 2011, 20:32

Ich habe die GoPro und bin total begeistert. Tolle Fotos, tolle Videos und nur schwer kaputt zu kriegen.

shark
Beiträge: 121
Registriert: Di 5. Okt 2010, 13:54
STA: 4:02
DYN: 65
DNF: 0
CW: 25
cnf: 0
FIM: 20

Re: Unterwasser-Fotografie

Beitrag von shark » Mi 5. Okt 2011, 21:10

Hallo,

ich habe die Intova IC 12.
( http://www.unterwasserwelt.de/html/intova_ic_12.html )

Da würdest du für 269 € Kamera und Case bekommen bzw. für deine 500€ Limit auch den Rest an Zubehör. Zumindest einiges davon.
Die Bilder sind recht ordentlich, die Videos brauchbar.
Zugeben muss man aber dass man sich schon vorher mit Weissabgleich und den "Eigenheiten" der Kamera beschäftigen muss um ein akzeptables Ergebniss zu erzielen.
Am Anfang dachte ich mit den Einstellungen "Auto -Weissabgleich" und "Auto Blitz" dass ich einen ziemlichen Schrott gekauft hätte. inzwischen gehts.
Aber Testberichte und Beispielbilder findet man zu hauf.


Das Bildmaterial der gopro habe ich selber auch dem Rechner und habe einige sehr gute Bilder gesehen die die gopro im automatikmodus geschossen hat .

Persönlich weiss ich nicht genau was ich im nachhinein kaufen würde.

Die Gopro ist schon eine sehr feine sache, v.a. zum Apnoetauchen. man kann wohl kaum besser filmen mit so wenig aufwand.


Sollte das Ziel sein schönen Makroaufnahmen zu machen und gute UW schnappschnüsse zu fabrizieren ---> Intova.

Sollte es möglich einfach bleiben und man stylische Videoaufnahmen wollen und dennoch gute Fotos --> GoPro.

thomaseder
Beiträge: 7
Registriert: Do 29. Sep 2011, 15:06
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0
Kontaktdaten:

Re: Unterwasser-Fotografie

Beitrag von thomaseder » Do 6. Okt 2011, 06:51

Danke mal für die Antworten! :) Werde mal die Vorschläge durcharbeiten! Bin halt am überlegen ob überhaupt eine dichter fotoapparat oder einer mit gehäuse.... :?

pingshui
Beiträge: 140
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 11:14
CW: 0
cnf: 0

Re: Unterwasser-Fotografie

Beitrag von pingshui » Do 6. Okt 2011, 07:13

Ein Punkt ist bei der GoPro noch wichtig: Man hat kein Display!
Man kann zwar eines dazu kaufen, aber das wird dann wieder teurer und man braucht dann wiederum ein neues UW-Gehäuse.

diver87
Beiträge: 430
Registriert: So 28. Sep 2008, 19:39
DNF: 0
cnf: 0
FIM: 0

Re: Unterwasser-Fotografie

Beitrag von diver87 » Do 6. Okt 2011, 15:38

Das Gehäuse, besser gesagt der Gehäusedeckel ist bei dem Display dabei!

Benutzeravatar
DigitalKäse
Beiträge: 33
Registriert: Do 26. Mai 2011, 14:47
STA: 3:07
DYN: 65
DNF: 50
CW: 32
cnf: 20
FIM: 26

Re: Unterwasser-Fotografie

Beitrag von DigitalKäse » Do 6. Okt 2011, 16:01

Das Hauptproblem an der GoPro ist: Die Standardlinse fokussiert unter Wasser nicht richtig!
Eine flache Linse kostet im Internet etwa 30€ und kann selbst getauscht werden. Danach sind die Bilder und Videos erheblich schärfer.
Ich hab bei der Gelegenheit auch gleich einen Filter für mehr Kontrast und leichte Farbkorrektur rein gemacht.

Nu bin ich mit der Kamera überglücklich

Ob sie auch für Fotos taugt weiß ich nicht. Sie kann das zwar, aber ich find die Auslöseverzögerung doch recht hoch, da ist ne große Digitalkamera wahrscheinlich im Vorteil, kostet aber halt auch entsprechend mehr.


Wenn man mal nur auf das Preis-/Leistungsverhältnis schaut ist die GoPro echt enorm.
Ich geb meine nicht mehr her!

Benutzeravatar
Peraglie
Beiträge: 278
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 09:00
STA: 4:48
DYN: 79
DNF: 73
CW: 0
cnf: 33
FIM: 42
Wohnort: 46399

Re: Unterwasser-Fotografie

Beitrag von Peraglie » Fr 7. Okt 2011, 18:05

für eine digitale CAM interessiere ich mich auch. Von der GoPro hört man ja öfter. ABer kann jemand auch mal ein Beispielvideo zeigen?
Link auf you..be. oder ähnliches..? Eine kurze Beschreibung dazu (Helligkeit, Tiefe) wäre auch schön.

"vom sagen hören" ist irgendwie nicht zufriedenstellend.

Danke für eure Videos!

Antworten