XIII. Polnische Poolmeisterschaft 27.-28.05.2016

Antworten
nub
Beiträge: 83
Registriert: Mi 9. Mai 2012, 16:32
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

XIII. Polnische Poolmeisterschaft 27.-28.05.2016

Beitrag von nub » Di 24. Mai 2016, 20:57

Hallo allerseits,

da ich bei Facebook wegen überhöhter Kreativität bei der Namenswahl gesperrt wurde, gibt es die neuesten Wettkampfinfos nun hier nach Art der alten Schule. Jemand kann den Faden ja bei Facebook teilen =)

Diesen Freitag und Samstag findet nämlich die dreizehnte polnische Poolmeisterschaft statt. Am Freitag Abend geht es los mit Streckentauchen mit Flossen (DYN) und am nächsten Tag dann zuerst mit Statik (STA) und Streckentauchen ohne Flossen (DNF) weiter. Also ähnlich wie in Turku vor fast 2 Monaten mit dem Unterschied, dass man nun gleich am ersten Tag DYN taucht und am 2ten Tag es zuerst mit STA losgeht. Die Finnen legen wohl mehr Wert auf Streckentauchen und machen es deswegen anders herum.

Angemeldet haben sich bisher 51 Athleten und, wie auch in Turku, sind auch dieses mal voraussichtlich zwei Athleten aus Deutschland darunter und es sind sogar dieselben, nämlich Barbara Jeschke und Willi Hoffmann.

Die Konkurrenz ist sehr stark. Z.B. ist da der Weltrekordhalter in DNF Mateusz Malina oder der starke Tscheche Martin Valenta. Beide sind sehr stark sowohl in Statik als auch Dynamik. Bei den Frauen sind wieder Magdalena Solich und Agnieszka Kalska dabei, die sich in Turku bei DYN ein Kopf an Kopf rennen geliefert haben und nacheinander den polnischen Rekord der Damen gebrochen haben (erst Kalska 205 m dann Solich 210 m).

Barbara Jeschke kennen vielleicht noch einige, die vor einem Monat in Burgebrach dabei waren, als Judge. Dieses mal bleibt sie aber nicht trocken und tritt wieder im Pool an. Sie ist eine sehr erfahrene Athletin mit vielleicht den meisten Wettkampfteilnahmen (darunter auch Weltmeisterschaften) und ein toller Coach.

Willi Hoffmann ist Mitglied des Nationalkaders und ist voraussichtlich in einem Monat auch bei der Weltmeisterschaft in Turku dabei. Für ihn gilt es zu gucken, wie verlässlich er die längeren Strecken erreicht und wie hoch er dann bei der WM ansagen kann. Denn, zur Erinnerung, musste man letztes Jahr z.B. bei DYN mindestens 200 m erreichen, um überhaupt auf's B-Finale hoffen zu dürfen. Und auch da entschied es sich zwischen zwei Athleten über das Announcement. Denn, wenn mehrere Leute dieselbe Leistung bringen, gewinnt derjenige, der vorher die längere Strecke angesagt hat (oder eben die höhere Zeit bei STA).

Allen Athleten viel Erfolg und wir sind schon gespannt auf die Ergebnisse!

Zur Webseite des Wettkampfs geht es hier:
http://www.bmp.free-diving.pl/en

nub
Beiträge: 83
Registriert: Mi 9. Mai 2012, 16:32
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

1x Bronze für Willi und 8ter Platz für Barbara

Beitrag von nub » Mo 30. Mai 2016, 21:28

Die XIII. Polnische Poolmeisterschaft ist nun vorbei und hoffentlich sind alle sicher nach Hause gekommen.

Ergebnisse (momentan leider nur die Punkte):
http://freedivingpoland.org.pl/oficjaln ... pionships/
Bilder:
https://goo.gl/photos/fanaYT7PHjLdaYSh6

Alle Ergebnisse mit Vorbehalt, da ich nur die Punkteliste zur Verfügung habe.

Der Wettkampf wurde von zahlreichen Sponsoren unterstützt und war sehr gut organisiert. So bekamen die Athleten gleich bei der Anmeldung am ersten Tag ein kleines Geschenkpaket zusammen mit eine Karte, wo die Startzeiten des jeweiligen Athleten draufstanden. So musste man sich nicht die Hand mit Notizen vollkritzeln. Die Halle war auch groß genug, dass jeder ein Ruhiges Plätzchen für seine Vorbereitung finden konnte.

Es waren, wie oben schon angedeutet, sehr starke Athleten angetreten und entsprechend waren dann auch die Leistungen.

Bei den Frauen beeindruckte Magdalena Solich mit 203 m und Julia Kozerska mit 200 m. Alice Hickson, die letztes Jahr in Belgrad 174 m ohne Flossen tauchte (Nationalrekord GBR) schaffte dieses mal 179 m mit Flosse. Interessanterweise tauchte sie letztes Jahr weiter ohne Flosse als mit Flosse. Agnieszka Kalska, die sich in Turku noch ein Kopf-an-Kopf Rennen mit Solich geliefert hatte, erreichte dieses mal 186 m.

Barbara Jeschke konnte ebenfalls eine solide Leistung von 138 m abliefern und war damit nur 12 m von ihrer Bestleistung entfernt, obwohl sie ein paar Wochen zuvor ebenfalls bei einem Wettkampf im Ausland angetreten war.

Bei den Herren beeindruckte Mateusz Malina mit einem neuen Weltrekord von 285 m DYN. Auch Martin Valenta überzeugte mit 250 m (das müsste der tschechische Nationalrekord sein, was ich aber gerade nicht überprüfen kann). Danach kamen einige mit Leistungen um die 200 m, darunter auch Willi Hoffmann mit 194 m.

Am nächsten Tag ging es weiter mit Statik. Hier erreichte bei den Frauen die Tschechin Gabriela Grezlova eine Zeit von 6:51, gefolgt von Adelina Hetnar-Michaldo mit 6:27 (Polnischer Rekord). Magdalena Solich sparte sich ihre Kräfte für später und erreichte eine Zeit von 4:58. Bei Barabara Jeschke sollten es dieses mal 4:43 sein.

Bei den Herren hielt Martin Valenta am längsten die Luft für 8:57 an, gefolgt von Mateusz Malina mit genau 8:00. Willi Hoffmann erreichte eine persönliche Wettkampfbestleistung mit 7:19 und sicherte sich damit die Bronzemedaille in Statik.

Im Streckentauchen ohne Flossen beeindruckte Magdalena Solich mit 168 m (Polnischer Rekord) und Julia Kozerska mit 153 m. Alice Hickson erreichte dieses mal 100 m. Barbara Jeschke tauchte 93 m und sicherte sich somit den 8ten Platz in der Gesamtwertung.

Bei den Herren wusste Mateusz Malina, dass er den Wettkampf so gut wie gewonnen hatte und kam nach 178 m hoch, da Martin Valenta zuvor schon nach 154 m auftauchte. Es tauchten noch 3 weitere Männer über 160 m. Für Willi Hoffmann wurde es dieses mal leider die rote Karte, da er beim Auftauchen nach 128 m sich zu sehr auf den Halt der Leine verlassen hatte und nochmals mit dem Mund unter Wasser kam. So wurde es für ihn nur noch der 11te Platz in der Gesamtwertung.
Zuletzt geändert von nub am Do 2. Jun 2016, 21:02, insgesamt 1-mal geändert.

Graywulf
Beiträge: 4
Registriert: Di 25. Aug 2015, 20:17
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

Re: XIII. Polnische Poolmeisterschaft 27.-28.05.2016

Beitrag von Graywulf » Mo 30. Mai 2016, 21:41

Vielen Dank für die Zusammenfassung, echt klasse! (:
Teils sau starke Leistungen, Respekt :oops:

nub
Beiträge: 83
Registriert: Mi 9. Mai 2012, 16:32
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

Re: XIII. Polnische Poolmeisterschaft 27.-28.05.2016

Beitrag von nub » Di 31. Mai 2016, 18:21

Video von Mateusz Malinas Weltrekordtauchgang:
https://www.youtube.com/watch?v=8iG9TzvhJFE

Interessant dabei ist, dass er ab der 5ten Bahn anfängt die Arme zu benutzen. Ich vermute er macht es, weil sich in den Beinen schon sehr viel Laktat aufgebaut hat und er sie nur noch schwer nutzen kann.

nub
Beiträge: 83
Registriert: Mi 9. Mai 2012, 16:32
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

Re: XIII. Polnische Poolmeisterschaft 27.-28.05.2016

Beitrag von nub » Do 2. Jun 2016, 20:59

Hier die Ergebnisse mit den Leistungen:
http://freedivingpoland.org.pl/bmp-2016 ... n-and-dnf/

Magdalena Solich hat den neuen polnischen Rekord verpatzt, weil sie Punktabzüge bekommen hatte.

Antworten