Neu Apnoe(ist) mit Fragen zu Material und Training

Due bist neu hier? Dann stell dich doch kurz vor, dann wissen wir wer du bist und können besser auf deine Fragen eingehen.
Antworten
norbert
Beiträge: 2
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 08:02
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

Neu Apnoe(ist) mit Fragen zu Material und Training

Beitrag von norbert » Sa 22. Jun 2019, 08:25

Guten Morgen zusammen,
ich bin neu hier und habe nach einigem Suchen bisher doch nicht die Antworten gefunden die ich gesucht habe. Falls sich das ein oder andere also doch irgendwo findet sagt gerne bescheid.

Was ich vor habe:
Ich bin sehr sportlich und ein guter Schwimmer, habe viel Erfahrung im Wasser allgemein und auch im Gerätetauchen. Demnächst will ich im Urlaub neben anderen Sportarten (Laufen, SUP, Wellenreiten) auch Freitauchen als Option haben. Das vorweg geschickt weil ich sicher als Anfänger gelte aber immer schon einen hohen Anspruch an meine Sportarten haben - ich kaufe zb ungerne zweimal sondern lieber gleich was gscheit's das einen guten Anspruch aushält ich es selbst so geil finde dass ich es länger nutzen will.

Material:
Ich bin auf der Suche nach Flossen zum Apnoe Tauchen die mir ein Aha Erlebnis bieten (zu verschiedenen Schwimmtrainings- und Geräteflossen die ich bereits im Einsatz habe) und für den oben beschriebenen Einsatz funktionieren. Außerdem sollen sie möglichst Modular funktionieren und bestenfalls auf unter 80 cm zerlegbar sein um in einen großen Koffer zu passen, wenn mal nicht das SUP oder ein Wellenbrettl dabei sind.
Ich habe schon etwas gegoogelt finde es aber schwierig da ich bisher hauptsächlich die Gara Modular und die Mares Razor gefunden habe. Die scheinen mir gut zu sein und beide im Preis außerdem super attraktiv, wobei es nicht auf den Euro ankommt... Außerdem steige ich bei beiden bei den unterschiedlichen Blatt-Optionen nicht durch. Aber evtl. gibt es ja noch was anderes von anderen (kleineren) Marken das sich anbieten würde.
Carbon scheint mir zu anfällig um damit auch vom Land aus zu tauchen.
Aber einfach: Was würdet ihr empfehlen?

Training:
ich bin aus München, hier gab es früher im Olympia Bad ein "Schnorchel"-training. Oder gibt es mittlerweile bessere Trainingsmöglichkeiten oder auch mal einen kurzen Einführungskurs?
Da ich das Apnoetaucher als Nebensport machen will bin ich nicht an einer massiven Regelmäßigkeit interessiert und könnte mich nicht in Vereinsstrukturen einfügen, dafür fehlt mir einfach die Zeit, bzw der Fokus auf eine Sportart.

Also, zu beidem wäre es großartig ein paar Tips zu bekommen.

Vielen dank schon mal,
Norbert

Benutzeravatar
4zap
Administrator
Beiträge: 197
Registriert: So 28. Okt 2012, 13:57
STA: 4:30
DYN: 123
DNF: 20
CW: 42
cnf: 1
FIM: 29

Re: Neu Apnoe(ist) mit Fragen zu Material und Training

Beitrag von 4zap » Mi 26. Jun 2019, 14:08

Hi

schau dir mal die Flossen von Leaderfins an. Hatte dazu auch mal einen Artikel für Umbau mit Omer Fusstaschen beschrieben
http://knipsfisch.de/leaderfins-blades- ... uen-howto/

Die Blätter sind aus Fiberglas, brechen nicht so leicht. Ich reise mit den schon seit 2010 durch die Welt. Haben guten Vortrieb und ich nutz sie immer noch sehr gerne. Die Fusstasche lässt sich leicht abschrauben für den Transport. Ich nutze ein Omer Technobag für den TRansport auf Reisen, da passt die unzerlegt rein, ist auch noch nie etwas passiert oder abgebrochen. Die Tasche an sich ist aber nicht so der Bringer, es passt aber ne Menge Zeugs rein.

In München schau mal nach der Freedive München Gruppe in Facebook. Da ist der Robert aktiv... der freut sich über Anfragen.

Und dann wäre noch die Frage nach dem Neopren. Hier fahr ich ganz gut mit den Standardgrößen von Mares (passt einfach super) und einen 3mm hab ich mir bei Elios schneidern lassen. Das wird sicher deine nächste Frage werden.

Viel Spass

Benutzeravatar
Jackpot
Beiträge: 24
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 00:47
Wohnort: Heidelberg

Re: Neu Apnoe(ist) mit Fragen zu Material und Training

Beitrag von Jackpot » Mi 26. Jun 2019, 19:33

Hallo,
am besten die Fragen nicht nur im Vorstellungsthread. Dann lesen die auch mehr. ^^

Kann dir in München zum www.divesport.de raten. Kannst dort zu einem Kurse machen, oder aber im Club mittrainieren (kein Verein, sondern bezahlen und kommen, wenn es passt). Sind dort recht kompetent.

Mit den Flossen ist es ähnlich wie mit den SUP. Es kommt immer darauf an, was du machen willst. Wellenreiten (kleines SUP), rennen (langes SUP), Wildwasser (breites, kurzes SUP)... Also nicht so einfach zu sagen. Wenn du vorrangig schnorcheln willst, dann reichen einfache geschlossene Flossen. Nun ist der härte Grad noch entscheidend. Stratos FP mit die härtesten, bei Anfängern häufig Krämpfe. Kürzere z.B. Nemos (waterwayfins) sind zwar noch kürzer, allerdings eher auf Geschwindigkeit, Wendigkeit ausgelegt, sehr gut um gegen Dünung raus zuschwimmen. Apnoeflossen z.B. Gara Modular zum Apnoe sehr gut, aber gegen Brandung anzuschwimmen schwieriger, aufgrund der Länge auch nicht in Kombi mit z.B. Bodyboards verwendbar. Apnoe Carbonflossen gehen dagegen irre schnell kaputt, sind deutlich teurer, haben die gleichen Nachteil wie normale Apnoeflossen, aber den Vorteil, dass man mit diesen bedeutend einfacher in größere Tiefen kommt.

Du musst also zuerst präzissieren, wofür du die Flossen brauchst, bevor wir dir nen genauen Tipp geben können. Ich habe z.B. momentan 6 verschiedene Paarflossen im Einsatz, je nach Einsatzgebiet. GFK weich (UWR/UWH training), GFK hart (UWR/UWH Spieltage), Stratos (schnorcheln, langstrecke), Beuchat Mundial (Apnoe, Höhlen), Beuchat Mundial Carbon (Wettkampf, Tiefen ab 40m), Jetfins (Gerätetauchen) und dann natürlich auch häufiger ohne Flossen unterwegs. Hatte mal Helikopterflossen (für Sprünge aus größerer Höhe, Wildwasser schwimmen, Bodyboarden) sind aber so scheiße, habe ich wieder entsorgt und noch keinen geeigneten Ersatz gefunden. ^^ (Den meisten reicht natürlich 1-2Paar Flossen. Du musst nur sagen, was du mit diesen vorhast, sonst wird es mit der Beratung schwieriger.

norbert
Beiträge: 2
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 08:02
DYN: 0
DNF: 0
CW: 0
cnf: 0
FIM: 0

Re: Neu Apnoe(ist) mit Fragen zu Material und Training

Beitrag von norbert » Sa 29. Jun 2019, 21:57

Vielen dank erst mal für die ausführlichen Antworten.
Da ich Schwimmer und Surfen bin habe ich schon zwei paar Flossen für Schwimmtraining und Schnorcheln. Die ich jetzt suche sollen fürs „Tieftauchen“ in der Freizeit sein.
Ich hab mir jetzt mal die Leaderfins bestellt:
Leaderfins Neo Fiber Flossen

Den Tipp mit den Münchnern nehme ich auch gerne auf, das scheint genau zu sein was ich suche.

Also muchas gracias und weiterhin ein schön heißes Wochenende,
Norbert

Antworten